Aus der Branche -

KerVita Senioren-Zentrum Am Inselpark Demenzgarten erhält Hamburger Preis für Grüne Bauten 2017

Was auf dem Dach des 2013 eröffneten KerVita Senioren-Zentrums in Hamburg-Wilhelmsburg herangewachsen ist, ist mehr als eine zur Gebäudefunktion beitragende Begrünung. Der mehr als 400 Quadratmeter große Demenzgarten ist ein Wohlfühlort, der die Sinne alter Menschen aktiviert und ihr Erinnerungs- und Orientierungsvermögen stützt. Diese einzigartige Verbindung aus ökologischen Funktionen und therapeutischem Nutzen wurde jüngst mit dem „Hamburger Preis für Grüne Bauten 2017“ ausgezeichnet.

Themenseite: Grünes Pflegeheim

Komfort und Geborgenheit stehen in den KerVita Senioren-Zentren an erster Stelle. Zur aufwendigen Innengestaltung mit großzügigen Zimmern, speziellen Farb- und Licht-konzepten, Orientierungshilfen und vielen Gemeinschaftsflächen kommt am Inselpark – wie übrigens auch an allen anderen 15 Standorten – mit einem wohl durchdachten Demenzgartenkonzept ein funktional-therapeutischer Freiraum für die 141 Bewohner an diesem Standort hinzu. Ein breiter, barrierefreier Rundweg inmitten liebevoll angelegter Beete unterstützt den Bewegungsfluss und die Orientierung beim Spazierengehen. Windgeschützte Nischen, Sitzecken und Bänke erfüllen die individuellen Bedürfnisse der Senioren nach Entspannung, Ruhe oder Geselligkeit.

Hervorzuheben ist der besonders geschützte Bereich für an Demenz erkrankte Bewohner, wo nicht nur der Anbau von Kräutern für die hauseigene Küche erfolgt: Die gemeinsame Gartenarbeit an rollstuhlgerechten Hochbeeten ermuntert die Senioren dazu, aktiv am Leben teilzunehmen und lässt sie spüren, dass sie trotz mentaler Beeinträchtigung noch kleine Aufgaben und Verantwortung übernehmen können. Und nicht selten lassen sich durch das Berühren von Pflanzen oder Riechen von Düften verlorengeglaubte Sinneseindrücke reaktivieren. Neben dem Trainieren sensorischer und motorischer Fähigkeiten ergeben sich also auch positive Effekte auf die Psyche der Bewohner und ihr soziales Miteinander.

Hamburger Preis für Grüne Bauten 2017

Der vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit geförderte Wettbewerb der Umweltbehörde Hamburg wurde im Juni 2017 zum ersten Mal verliehen. Er ist Teil der seit 2014 laufenden Hamburger Gründachstrategie und mit einem Preisgeld von 2.000 Euro dotiert. Der Demenzgarten des KerVita Senioren-Zentrums „Am Inselpark“ in Hamburg-Wilhelmsburg ist eines von drei Sieger-Projekten unter insgesamt 36 Wettbewerbsbeiträgen.

© hcm-magazin.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen